Das Gesünder-Wohnen-Telefon 04183-77 35 301

GEBÄUDESCHADSTOFFE ERKENNEN UND BEWERTEN

29-09 bis 30-09-2022 in Dresden

Beginn:
Ende:
Veranstaltungsort: Bildungscampus EIPOS, Freiberger Straße 37, 01067 Dresden
Kosten:

Seminarstunden

16 UE je 45 min

Teilnahmegebühr

Teilnahmegebühr 580 €

Teilnahmegebühr für EIPOS-Absolventen 520 €


GEBÄUDESCHADSTOFFE ERKENNEN UND BEWERTEN

Seminar

Webcode: UDS339

Ziel

Bei der Planung und Ausführung von Umbau-, Sanierungs- und Abbrucharbeiten sowie beim Kauf von Bestandsgebäuden müssen Schadstoffe erkannt und ihr Gefährdungspotential richtig eingeschätzt werden, um mögliche Gefahren für Gesundheit und Umwelt sowie Haftungs- und Kostenrisiken zu vermeiden.

Der Eigentümer ist verantwortlich, das von seinem Gebäude keinerlei Gefährdungen für Nutzer oder für Mitarbeiter, welche Arbeiten in dem Gebäude ausführen, ausgehen. So ist insbesondere der Planer verpflichtet, vorhanden Gebäudeschadstoffe in der Planung zu berücksichtigen. Tut er dies nicht, läuft er Gefahr, für die Folgen haften zu müssen. Eine Schadstofferkundung vor der Planung ist somit zwingend erforderlich.  

Dieses 2tägige Seminar vermittelt in kompakter und praxisorientierter Form die erforderlichen Kenntnisse für das sichere Erkennen von Gebäudeschadstoffen, die fachgerechte Entnahme von Proben und die korrekte Bewertung der Ergebnisse. Anhand von Fallbeispielen werden die Möglichkeiten der praktischen Umsetzung der geforderten Arbeitsschutzmaßnahmen im Rahmen von Schadstoffsanierungen aufgezeigt.

Zielgruppe

Architekten, Planer, Ingenieure, Baubiologen, Bausachverständige, Mitarbeiter von Bau-und Sanierungsfirmen, von Bauabteilungen und Behörden.

Aus dem Inhalt

TAG 1

Gebäudeschadstoffe und Richtwerte

  • Typische Quellen einzelner Gebäudeschadstoffe
  • Überblick über aktuelle Regelwerke und Vorschriften
  • Richtlinien zum Arbeitsschutz
  • Grundlagen zur Entsorgung

Spezialfall Asbest

  • Anwendungen von Asbest in Spachtelmassen, Putzen und Fliesenklebern
  • Pflichten des Auftraggebers, risikobezogene Schutzmaßnahmen und neue Qualifikationsanforderungen
  • Probenahmestrategie am Beispiel Asbest nach VDI6202-3

TAG 2

Möglichkeiten und Grenzen der Laboranalytik

  • Grundlagen zur Entwicklung der Probenahmestrategie, und Probenvorbereitung

Fachgerechte Probenahme von Materialproben  

  • Holzschutzmittelwirkstoffe (Staub und Material)
  • PAK
  • PCB

Grundlagen zur Probennahme von Raumluft auf

  • Formaldehyd und VOC
  • PCB und Holzschutzmittel
  • Asbest und KMF

Grundsätze der Sanierung typischen Gebäudeschadstoffe

  • Gesetzliche Anforderungen und der verblebender Spielraum
  •  

Dozent

Dr. Dominik Obeloer

Geschäftsführer GBA, Gesellschaft für Bioanalytik mbh – Gutachter und Planer für Gebäudeschadstoffe

Uwe Münzenberg

zertifizierter Sachverständiger für Baubiologie, Sachverständigenbüro Münzenberg  

Abschluss

EIPOS-Teilnahmebescheinigung

 

Ansprechpartner

Für fachliche Fragen:

Dipl.-Ing. (FH) Grit Zimmermann

+49 351 404 70-445

g.zimmermann@eipos.de

 

Für organisatorische Fragen:

Frau Melanie Kögler

+49 351 404 70-423

m.koegler@eipos.de


Warenkorb
Der Warenkorb ist leer

Versandkosten

Versandkosten innerhalb Deutschlands:

Versandkosten innerhalb der EU:

Versandkosten ausserhalb der EU: